Lange war es still um die Deathstars und Gerüchte um das neue Album kursieren seit Monaten im Internet. Beim diesjährigem Els Rock Festival in Rijssen (NL) nahmen sich Skinny und Cat Casino Zeit für ein kurzes Interview, in dem sie das Veröffentlichungsdatum ihres neuen Werkes verrieten und uns erklärten, wieso Ananassaft so wichtig für sie ist.

p1030207.jpgZu allererst: Könnt ihr uns sagen, wenigstens ungefähr, wann das neue Album veröffentlicht wird?
Skinny:
Das kann ich auch genau sagen: Am 30. Januar.

Ich habe gelesen, dass das neue Album “Death Glam” heißen soll, stimmt das?
Skinny:
Ja, darüber haben wir nachgedacht. Aber jetzt haben wir noch ein bißchen mehr darüber nachgedacht…
Cat:
Jetzt nennen wir es ‘Death Magnetic’ [beide lachen]
Skinny:
Nein, wir sind uns noch nicht ganz sicher, denn wir hatten auch schon andere Gedanken, also haben wir noch keinen definitiven Namen. Wir werden sehen, vielleicht wird es ‚Death Glam’, vielleicht wird es ‚Cat” [beide lachen]

Ihr habt gerade die Sache mit Metallica angesprochen, euer Band-Profil bei MySpace hat darüber ja z.B. auch einen Bulletin verschickt, was genau war da los?
Skinny:
Wir haben eine Möglichkeit gefunden Spaß zu haben…
Cat:
Es ist ein netter Zufall…
Skinny:
Alle wurden so traurig, da war es ein lustiger Scherz.
Cat:
Es geht ja nur um die fröhliche Zeit.
Also stimmt das eigentlich gar nicht?

Skinny:
Naja, es sieht schon ähnlich aus und sie haben einen Song, der ‘Cyanide’ heißt, aber…
Cat:
Man weiß es nicht.
Skinny:
Ja, man weiß es nicht… Aber ich weiß, dass Lars Ulrich immer von Cat träumt wenn er schläft.
Cat:
Und ich träume auch von ihm.
Skinny:
Tust du?
Cat:
Ja, er ist ein toller Mann. Ich mag ihn.

Vor der nächsten Frage muss ich mich erstmal erkundigen: Ward ihr beide eigentlich in das Schreiben für das neue Album involviert?
Cat:
Wir sind alle involviert, auf verschiedene Weise, aber wir sind alle daran beteiligt.
Gab es denn irgendwelche bestimmten Ereignisse, die Einfluss auf das Songwriting hatten?

Skinny:
Nein, es ist wie immer, wir finden die Inspiration in unserm alltäglichen Leben.
Wird es wesentlich Unterschiede im Vergleich zu den vorherigen Alben geben?

Cat:
Es ist einfach besser.
Skinny:
Und sexier.
Habt ihr einen speziellen Ablauf beim Schreiben und Aufnehmen oder ist das immer unterschiedlich?

Cat:
Das ist immer der gleiche Ablauf, du nimmst es auf, dann mixt du es und dann veröffentlichst du es.
Nein, ich meine, ihr habt ja gesagt, dass ihr alle ins Schreiben involviert seid. Wie ist das dann, einer von euch hat eine Idee…
Skinny:
Ja klar, wir haben Ideen und dann entwickelt sich das …
Cat:
Also Whiplasher schreibt fast alle …
Skinny:
Texte und Gesangsarrangements und sowas. Nightmare schreibt den Großteil der Musik. Dann gehen wir ins Studio und machen alle gemeinsam mit dem Schreiben weiter

Habt ihr schon mal über ein Livealbum nachgedacht? Würdet ihr sowas gerne machen oder ist das nicht so euer Ding?
Skinny:
Nee, ich denk eher nicht…
Cat:
Ich find’s cool… also ein Livealbum, aber es wäre noch cooler mit Bootlegs. Wenn die Leute anfangen deine Shows aufzunehmen.
Skinny:
Nein, ich find’s interessanter irgendwie ne DVD zu machen.
Ach, ihr würdet gern eine DVD machen?!

Skinny:
Ja klar, das macht doch Spaß… wir finden es lustig uns selbst zuzusehn [lacht]
Cat:
Und du hättest auch sehr viel Spaß uns anzusehn.

Welcher ist euer persönlicher Lieblingssong der Deathstars?
Skinny:
Die ganzen Neuen [lacht] Schwer zu sagen… vielleicht die, die wir nicht so oft live spielen.
Cat:
Ich liebe es ‘Revolution Exodus’ live zu spielen, das ist mein Lieblings-Livesong. Er ist so schnell, macht die Show irgendwie lebendiger und spaßiger und sexier. Ich kann ein paar coole Van Halen Moves machen. Das macht Spaß.

Wenn ihr euch entscheiden müsstet: Nie wieder Musik machen oder nie wieder Sex haben?
Cat:
Nie wieder Musik machen! [alle lachen] Definitiv!
Also liebst du Sex mehr als Musik?

Cat:
Mit all den Sorgen in unseren Leben brauchen wir eine Art Erleichterung.
Und die Musik bringt dir keine Erleichterung?!

Cat:
[lacht] Nein, das bringt nicht wirklich etwas aus mir heraus.
Skinny:
Aber in mich hinein. [beide lachen]

Wenn ihr etwas in eurem Leben oder in eurer Karriere rückgängig machen könntet, würdet ihr?
Cat:
Nichts!
Skinny:
Nein.
Cat:
Ich bin ganz genau die Person, die ich sein möchte aufgrund der Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe.”
Skinny:
Nein, ich möchte auch nichts ändern.

Wenn ihr mit einer beliebigen Person, egal ob tot oder lebendig, Essen oder Einen trinken gehen könntet, wer wäre das und warum?
Cat:
Ich würde mich gern selbst treffen. Auf jeden Fall. Um mal zu sehen was zur Hölle dieser Cat-Typ da eigentlich macht. Ich weiß nicht, es wäre toll mich selbst besser kennenzulernen… [zur Interviewerin] und dich natürlich auch.[lacht]
Skinny:
[denkt noch über eine Antwort nach]
Cat:
Skinny ist auch sehr interessant, ich hätte gern ein romantisches Dinner mit ihm.
Skinny:
Es muss doch nicht romantisch sein.
Cat:
Doch, es muss romantisch sein. Kerzen und ein Lagerfeuer… Reis essen [Skinny und Cat lachen]… Eiscreme auf deiner Brust. [streckt seine Zunge raus]

Nennt etwas – außer so offensichtlichen Sachen wie Essen – ohne das ihr nicht leben könntet… [an Cat] naja gut, in deinem Fall ist es offensichtlich Sex.
Cat:
Oh okay, wir können also Sex nehmen.
Skinny:
Ananassaft. Ich habe gelesen, dass das echt gut für den Geschmack deines Spermas sein soll.
Cat:
Ja, das ist aus der Biografie von Jenna Jameson, darin sagt sie, dass man im Pornogeschäft viel Ananassaft trinken muss, sonst schmeckt dein Sperma scheiße … naja es schmeckt dann nach Sperma, aber wenn du [Skinny und Cat müssen lachen] viel Ananassaft trinkst, dann schmeckt es fruchtiger.
Also, dann denkt ihr dabei aber weniger an euch selbst, wenn ihr meint ihr könnt ohne Ananassaft nicht leben, denn ihr schmeckt euer eigenes Sperma ja nicht…

Skinny:
Nee, ich denke an Cat.

p1030149.jpgHabt ihr vor irgendetwas Angst?
Cat:
Interviews.
Aber ich bin jetzt nicht wirklich angsteinflößend oder?!
Cat:
Klar, Skinny machst sich schon in die Hose.
Also ich habe vor nichts Angst, außer vielleicht davor nicht betrunken zu sein, das ist recht gruselig. Und ein Mal hatte ich echt Angst vor Skinny, als ich ihn nackt im Bett vorgefunden habe.

Was ist das Schlimmste, das ihr je für Geld getan habt?
Cat:
Sex gehabt.
Skinny:
Das ist doch ne gute Sache.
Cat:
Ja, es war gut, dass ich bezahlt wurde.
Skinny:
Alles was Geld bringt ist gut.
Cat:
Ja Geld ist toll.

Habt ihr irgendwelche schlechten Angewohnheiten oder was stört euch am meisten an euch selbst? Das ist jetzt nicht wirklich eine Frage für dich Cat ;)
[beide lachen]
Cat:
Okay.
Skinny:
[denkt nach] Schlechte Angewohnheiten… Ich habe nur schlechte Angewohnheiten, ich weiß nicht…
Cat:
Du hast nur gute schlechte Angewohnheiten.
Skinny:
Also ich genieße Bier sehr, ich weiß nicht ob das eine Angewohnheit ist.
Cat:
Ja, aber das ist eine gute schlechte Angewohnheit.
[an die Interviewerin] Hast du denn irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Natürlich.

Cat:
Sag’s mir.
Skinny:
Du bohrst in der Nase.
Cat:
Äääähm peinlich!

Gibt es etwas, das euch immer wieder auf die Palme bringt?
Cat:
Etwas wovon wir angepisst sind?!
Ja.
Skinny:
Ich bin nur angepisst, wenn ich nichts zu essen bekomme…
Cat:
Und wenn Nightmare auf ihn pisst während er schläft.
Ja, dann ist er eindeutig angepisst.
[beide lachen]
Cat:
So habe ich das noch gar nicht gesehen.
Skinny:
Und außerdem habe ich auf Nightmare gepisst.
[beide lachen wieder]
Cat:
Also warst du angepisst als du auf Nightmare gepisst hast.

Seid ihr in irgendeiner Weise religiös oder spirituell? Glaubt ihr an Gott oder sowas oder z.B. Wiedergeburt?
Skinny:
Nein, ich glaube nur an mich selbst.
Cat:
Warum? Warum sollte man über irgendwas anderes nachdenken als das was tatsächlich passiert?!

Habt ihr eine Meinung zum Thema Politik?
Skinny:
Ich mag gute Politik.
Cat:
“Also ich finde Holland hat eine gute Politik.
Ach ja, warst du schon in einem Coffee Shop?
Cat:
Ich habe doch nicht von Drogen gesprochen! Nimmst du etwa Drogen?
Nein?!
Cat:
Natürlich nicht.
Und du würdest das natürlich auch nie tun…
Cat:
Nein. Nein.

Was war der peinlichste Moment in eurem Leben?
Skinny:
Wahrscheinlich als ich in Salzburg in der 2. Etage aufgewacht bin, während wir auf der 3. Etage wohnten. Als ich aufwachte war ich komplett nackt, um 8 Uhr morgens in so einer Embryostellung wie Arnold Schwarzenegger.
Cat:
Ja, in Terminator 2.
Skinny:
Und dann hab ich bemerkt, dass ich überhaupt keine Klamotten hatte und ich außerdem noch auf der falschen Etage bin, abseits des Fahrstuhls und die Leute an mir vorbei gehen zum Frühstück. Das war ganz schön peinlich.
Das komische an der Sache war, dass ich in Unterwäsche zu Bett gegangen bin, weil wir uns ein Zimmer geteilt haben [zeigt auf Cat]
Cat:
Nein Bone und du… nein, wir beide.
Skinny:
Ja du und ich… Das war gruselig.
Cat:
Ich habe noch nie etwas peinliches getan. Es war alles nur Spaß, es war nicht peinlich, es war Spaß.

Cat, du hast in einem Film mitgespielt, wie kam es dazu?
Cat:
Oh lustig, dass du das erwähnst. Ja, das ist echt gut, das pusht mein Ego jedes Mal, wenn jemand mich darauf anspricht.
Die haben nach einem coolen Typen gesucht, der gut aussieht und gut an der Gitarre ist. Sie haben meine Telefonnummer bekommen und mich angerufen… das Lustige an der Sache war, Nightmare hat auch dafür vorgesprochen.
Skinny:
Aber er hat die Rolle nicht bekommen.[alle lachen]
Cat:
Nein und dadurch geht mein Ego so… [fuchtelt mit den Händen rum und macht lustige Geräusche]
Skinny:
Es ist ein guter Film.
Cat:
[an die Interviewerin] Du magst ihn oder?
Skinny:
Sie hat ihn nicht gesehen.
Nein, hab ich nicht.
Cat:
Ooooooh.
Skinny:
Du solltest ihn dir ansehen, er ist wirklich gut, ich war echt überrascht.
Cat:
Ich heiße Micke Larsson in dem Film, das ist ein echt cooler Name und ich bin ein echt cooler Typ. Ziemlich genau wie mein alltäglicher Lebensstil.
Also nehme ich mal an du würdest auch nochmal in einem Film mitspielen?!

Cat:
Ja klar.

Welche Frage wolltet ihr schon immer mal gestellt bekommen und was wäre die Antwort?
[beide denken scharf nach]
Cat:
Je weniger mich die Leute fragen desto besser, weil… ich ihnen die Antworten nicht verraten will.
[Skinny denk immer noch nach]
Skinny:
Ich habe keine gute Antwort…
Cat:
Wir sind nicht so die Denker.

Famous last words. Wollt ihr euren Fans irgendetwas sagen… oder vielleicht Grüße an eure Mütter?!
Cat:
Ja, tatsächlich,  ich möchte meiner Mutter ‘Hallo’ sagen. Sie ist ein sehr tolle Frau. Und ich möchte mich bei ihr bedanken, dass sie mir Hosen gekauft hat als ich groß geworden bin.
Skinny:
Ich möchte deiner Mutter auch danken, dass sie dir Hosen gekauft hat, deine Hosen sind nämlich immer kaputt.[lacht]
Cat:
Eigentlich habe ich mir Neue gekauft.
[Skinny guckt auf Cats Hose]
Skinny:
Ich bin überrascht.
Vieleicht noch etwas an eure Fans?

Cat:
Wir liiiiieben euch.
Skinny:
Nein, ich liebe euch mehr.
Cat:
[an Skinny] Ich liebe dich mehr.
Okay, wir lieben uns alle gegenseitig.
Skinny:
Ja, es ist einfach eine große glückliche Familie.
Danke für das Interview.

Kirsten für Rockinwords

[Originaltranskript (englisch)]

www.deathstars.net
www.myspace.com/deathstars

Rockintalks: Skinny und Cat Casino (Deathstars)
Markiert in: