Mitten im Aufnahmeprozess zu seinem kommenden Album GONE nahm Florian Grey sich ein paar Minuten Zeit, um uns im Vorfeld einige Fragen zu beantworten.

fb flyer GONE_pinkWie kommst du denn mit der Arbeit an deinem neuen Album voran?
Gut, alles läuft super. Das grosse Feilen an den Feinheiten hat begonnen. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Weil die Songs so unterschiedlich sind, schlagen wir uns so manche Nacht um die Ohren.

Wie wird es klingen? Nutzt du die Gelegenheit, um ein bisschen herumzuexperimentieren?
So wie Ihr es nicht erwartet. Ich wollte von Beginn an viele Einflüsse zusammenbringen und viel mit der Stimme experimentieren. Weil meine Erwartungen durch die Zusammenarbeit mit Björn Meindl weit übertroffen wurden, muss ich sagen, dass ich schon ziemlich aufgeregt bin. Es ist wirklich sehr inspirierend, mit ihm zu komponieren und zu arbeiten. Wir haben eigentlich alles mitgenommen, was mich in den letzten Jahren so beschäftigt und beeinflusst hat. Ein großes Thema hat das Album, es ist nicht autobiographisch. Auf GONE erzähle ich Geschichten, die mich bewegen oder die ich als Zeuge miterlebt habe – durch meinen Filter.

Du bist ja vor kurzem nach Berlin gezogen. Beeinflusst dich diese Veränderung irgendwie im Aufnahmeprozess?
Ich bin vor ein paar Monaten nach Berlin gezogen aber das Studio ist in der Nähe von Frankfurt am Main. Eigentlich beeinflusst mich das nicht so stark, da ich von Berlin noch gar nicht so viel gesehen habe. Vielleicht mach ich ja dann nur noch Indie… Oder Elektro Swing, hab gehört, das läuft jetzt überall… Yay! Was oft anstrengend ist, ist die Pendelei, aber jede Fahrt hat auch positive Seiten, ich kann endlich schlafen… Oder neueste Interviews bei Rockinwords lesen.

Hast du auch manchmal so etwas wie eine Schreibblockade? Was tust du dagegen?
Hm, eigentlich nicht so oft und wenn mich mal die Muse in den Hintern tritt, dann gehe ich raus und schaue mir einfach Menschen an, lese Bücher oder schaue mir einen Film an. Meistens kommen dann wieder Ideen oder Sätze oder oder…

Ist schon eine Art Tour oder Release-Konzerte geplant?
Geplant ist schon einiges, es ist nur noch etwas früh, konkret zu werden. Mir juckt es aber ziemlich in den Fingern und ich würde am liebsten direkt wieder auf einer Bühne stehen.

Wird es auf dem kommenden Album auch Kollaborationen mit anderen Künstlern geben?
Die Idee spukt mir auch schon länger im Kopf herum, mal sehen was sich ergibt.

Wo siehst du dich selber in fünf Jahren?
In Bali am Strand und lass mir die Sonne auf einen wohlgenährten Bierbauch scheinen, streich die Haare über meine Halbglatze und singe Karaoke und poliere wöchentlich meinen goldenen Bravo Otto… Gibt’s den eigentlich noch?! Nee im Ernst, ich hoffe, dass ich in fünf Jahren gesund bin und die Möglichkeit habe, immer noch Musik zu machen und auf Bühnen zu stehen (zu größeren würde ich auch nicht Nein sagen).

Vielen Dank für Deine Zeit!
Danke Dir und hoffentlich bis bald.

Molle/Rockinwords

https://www.facebook.com/GREY.F

Rockintalks: Florian Grey
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.