10455009_347742248767162_6621382083013562181_o„We have been commissioned by The Starset Society to spread broad awareness of The Message through music and media. The Message contains the knowledge necessary to spare the future of humanity, and we will do whatever we must to inform the public.”

Ein kurzes RockinTalents zur Band Starset aus Columbus, Ohio, zu schreiben scheint schier unmöglich angesichts des komplexen Universums, das diese Band seit ihrer Gründung 2013 umgibt. Angeblich angeworben von der oben genannten Starset Society unter der Leitung des Wissenschaftlers Dr. Aston Wise existiert die Band für „Phase 1“ einer ominösen Message zur Rettung der Menschheit. Starset sollen Aufmerksamkeit für die gleichnamige Society generieren, in Phase 2 folgt ein Comic und in Phase 3 schließlich die Message selbst.

Die Society hat eine eigene Website und befindet sich im Kampf gegen eine Organisation namens USCOO (United States Capitalism Oversight Organization), ebenfalls mit eigener Website. Sie ist ansässig in Silicon Valley und akquiriert stetig neue Mitglieder, um technisches Wissen weiterzugeben und so die Menschheit zu retten. Ein Unterfangen, das Dr. Wise schon mehrfach in große Schwierigkeiten gebracht hat.

Bei solch einem Kosmos, der hier geschaffen wurde – man kann sich gut dnn dazugehörigen Comic und die Sci-Fi-Romane vorstellen –, fällt es schwer, sich lediglich auf die Musik von Starset zu konzentrieren, die ihre Konzerte als Demonstrationen betiteln und ihr Album Transmissions genannt haben.

Der Kopf der Band ist Dustin Bates, sonst Sänger der Band Downplay, der auch selbst eine wissenschaftliche Karriere angestrebt hatte, bis er sich vor 4 Jahren komplett auf die Musik konzentrierte.

Ihre Musik beschreibt Bates als Cinematic Rock und tatsächlich kann man sich die Musik bestens als Soundtrack zu so manchem Film vorstellen, hauptsächlich natürlich Sci-Fi-Movies, zumal die Lyrics oft einen Kampf gegen fast übernatürliche Gegner besingen oder Teleskope, schwarze Löcher und das Universum. Doch trotz dieses stark vorherrschenden, immer durchscheinenden Konzepts wird es nie albern auf Transmissions, da bei allem auch eine große Emotionalität mitschwingt und Bate‘ Stimme dem Ganzen den letzten Kick gibt. Vergleiche zu Orgy oder sogar vereinzelt Linkin Park wurden in der Vergangenheit schon mehrfach gezogen.

Und obwohl es doch hier und da recht heavy wird – laute, verzerrte Gitarren und auch etwas Shouting –, scheint die Musik bestens beim Publikum anzukommen. Das Debut-Album Transmissions erreichte in den USA Platz 5 in den Hard Rock Charts, Platz 49 in den Top 200 und sogar Platz 24 in den digitalen Charts. Für eine Band, die zu diesem Zeitpunkt etwa anderthalb Jahre existierte, ist das eine herausragende Leistung, die doch sehr neugierig macht.

Und nun setzen Starset im Februar zum ersten Mal ihren Fuß nach Deutschland, wo sie In This Moment auf deren Europa-Tour begleiten werden. Man kann gespannt sein, was die Amerikaner auf einer Demonstration (=einem Konzert) live so zu bieten haben.

Tourdates:
17.02. Strom – München
21.02. C-Club – Berlin
23.02. Grünspan – Hamburg
24.02. Essigfabrik – Köln

www.facebook.com/starsetonline
www.starsetonline.com/

Rockintalents: Starset
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.