Disco Ensemble – Magic Recoveries
Release: 09.05.2008
Label: Fullstream/Universal

Lange ließen Disco Ensemble auf den Nachfolger von First Aid Kit warten. Fast drei Jahre waren es, in denen die Finnen aber ständig auf Tour waren, um sich eine treue Fanbase (neben Finnland vor allem in Deutschland und Großbritannien) zu erspielen. So entstanden neue Songfragmente nach und nach und wurden mehrfach verändert und neu zusammengesetzt, bis schließlich alles auf Magic Recoveries seinen Platz fand. Die lange Entstehungsphase hört man auf diesem Album auch. Es ist ein Patchwork aus Musikstilen – Indie, Punk, Hardcore und deutlich mehr elektronische Passagen als auf dem Vorgänger. Doch irgendwie schaffen es Disco Ensemble, das ganze durch ihre eigene Identität zusammenzuhalten. Fest steht jedoch auch: Wer meint, sich durch 2-3 Lieder ein Urteil über ein Album bilden zu können, wird hier zu einer Fehlinterpretation kommen. Es empfiehlt sich auch, die CD einige Male auf Repeat laufen zu lassen, denn an Eingängigkeit hat Magic Recoveries gegenüber First Aid Kit etwas verloren. Lediglich Bad Luck Charm bleibt vom ersten Mal an im Kopf, ansonsten ist es schwer, dieses Album direkt zu erfassen. Es prasselt einfach zu viel auf einen nieder. Lässt man sich aber drauf ein, so wird man immer wieder überrascht und entdeckt mit jedem Durchlauf etwas neues.
Ein klein wenig fehlen zwar simple, aber eingängige Ohrwürmer wie We Might Fall Apart oder Drop Dead, Casanova, aber insgesamt ist Magic Recoveries eine Weiterentwicklung – in alle Richtungen.

Vika für Rockinwords

www.discoenemble.com
www.myspace.com/discoensemble

[rockintalts: Disco Ensemble]

Rockinrecords: Disco Ensemble – Magic Recoveries
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.