Lonely-The-Brave-Oct-2014Jaaa, ich weiß: Schon wieder so ‘ne Britenband? – Hey, wir machen das auch nicht ohne Grund! Denn dort lebt Rockmusik noch irgendwie, dort sprießen immer wieder neue Überraschungen mit einer Gitarre in der Hand aus den Löchern. So wie eben Lonely The Brave, die sich in den gut zwei Jahren ihrer Existenz schon unentbehrlich für die dortige Szene gemacht haben.

Gegründet wurde die Band 2013 in der Universitätsstadt Cambridge von David Jakes (Gesang), Mark Trotter (Gitarre), Andrew Bushen (Bass) und Gavin Edgeley (Drums), die schon wenige Monate später Black Rebel Motorcycle Club auf ihre Tour durch das Vereinigte Königreich begleiten durften. Der Musikstil des Quintett lässt sich wohl am ehesten als White Lies meets Pearl Jam beschreiben, auch wenn es das wahrscheinlich auch noch nicht annähernd tritt. Die White Lies seien hier aufgrund des Gesangs als Referenz herangezogen, da Jakes Stimme mit einer ähnlich tiefen, beruhigenden Stimme vor allem langgezogene Töne trifft, die in einem Kontrast zum Rest der Musik stehen, denn dort ist das Tempo oft etwas flotter, die Sounds sind roh und haben einen Touch von Grunge. Gefühlvoller Grunge? Vielleicht.

Ihr Debüt-Album The Day’s War erschien im September 2014 und konnte immerhin auf Platz 14 der UK Album Charts einsteigen. Aufgrund der hervorragenden Resonanz wurde es im Juni diesen Jahres in der Victory Edition noch einmal veröffentlicht: Dort finden sich bereits 4 neue Songs, ein Cover von Streets of Philadelphia (*herz*), Live Songs und 4 sogenannten Redux-Versionen, in denen die Instrumente wirklich auf das allernötigste runtergeschraubt wurden, unter anderem von einem ihrer schönsten Songs Backroads. War ihr Album vorher schon eine Platte, die man sich immer wieder anhören konnte, liefern sie auf der Extra-CD noch einmal ihr ganzes musikalisches Können.

Die Liste an Live-Auftritten der Band 2014/2015 kann sich ebenfalls allemal sehen lassen: PukkelpopRock am RingReading/Leeds, mehrere, gutbesuchte Touren durch das Vereinigte Königreich und Europa, sei es als Vorband oder als Headliner. Das Besondere an Lonely The Brave als Liveband ist wohl die Tatsache, dass David Jakes zwar der Sänger, aber alles andere als ein Frontmann ist. Während Trotter und Bushen mit ihren Instrumenten vorne über die Bühne wirbeln und dem Publikum einheizen, steht ihr wirklich sehr scheuer Sänger hinten in einer Ecke, oft noch mit einer Basecap, die sein Gesicht verdeckt. Klingt seltsam? Ist aber so. Und glaubt mir, wenn ich sage, dass die Live-Energie dadurch kein bisschen verloren geht! Ihr könnt euch diesen Monat selbst davon überzeugen, denn sie sind glücklicherweise schon wieder auf Tour durch deutsche Gefilde! Wirklich ein Muss für Fans der gepflegten Gitarrenmusik.

Hier die drei Dates im Überblick:

14.11. Berlin – Privatclub
16.11. Hamburg – Molotow
17.11. Köln – MTC

Penny / Rockinwords

http://www.lonelythebrave.com/
https://www.facebook.com/LonelyTheBrave

RockinTalents: Lonely The Brave
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.