81kjoqxnfl-_sl1500_Inhalt:
Der europaweit gefeierte Geigenvirtuose und notorische Frauenheld Niccolò Paganini ist im Jahr 1830 auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Um seine Person ranken sich jede Menge Geheimnisse und sein Manager Urbani tut alles, um die zirkulierenden Skandalgeschichten lebendig zu halten.

Darsteller:
David Garrett: Niccolò Paganini
Jared Harris: Urbani
Joely Richardson: Ethel Langham
Christian McKay: John Watson
Veronica Ferres: Elizabeth Wells
Helmut Berger: Lord Burghersh

Fazit: Nur für Fans von David Garrett geeignet 1/10
Der Film handelt von Niccolò Paganini, ein italienischer Geiger, der seiner Zeit der führende und berühmteste Geigenvirtuose war. Sein äußeres Erscheinungsbild und seine brillante Spieltechnik machten ihn bereits zu Lebzeiten zu einer Legende. Soweit, so gut. Und dann dachten irgendwelche Menschen: „Wir haben David Garrett, lasst uns also einen Film machen.“
Der Film zeigt viel Skandal und Nebensächlichkeiten, aber lange nicht das weltweite Wirken des großen Genies Paganini. Abgesehen von den Szenen, in denen David Garrett auf seiner Geige spielt, kann man Handlung, Schauspieler und Dialoge vergessen.
Dass Garrett nicht der geborene Schauspieler ist, ist nicht weiter tragisch. Er macht seinen Job eigentlich recht gut. Es ist alles andere, was den Film zu den 10 schlechtesten Filmen macht, die ich je gesehen habe.

Nadine für Rockinwords

Rockinmovies: Der Teufelsgeiger
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.