Wer in Berlin wohnt oder das ein oder andere Mal zu Besuch war, weiß, dass es in der Hauptstadt nur so von Straßenmusikern wimmelt und die meisten sind tatsächlich unentdeckte Talente. Wer auch schon das ein oder andere Mal im Mauerpark war, dem ist vielleicht ein ganz besonderes Duo aufgefallen. Zwei Typen, einer haut in die Tasten und singt, der andere spielt Drums und zusammen bilden sie eine Komposition, die man so vermutlich eher selten gehört hat. „Barock’n’Roll“ soll die Mischung aus Klassik und Grunge beschreiben – und besser könnte man es wohl auch nicht ausdrücken. Schwierig zu beschreiben, dieses Zusammenspiel an Klängen, das sich da im Ohr trifft. Die Stimme von Sänger Beranger würde auch in eine typische Rockband passen, sein Klavierspiel in ein Orchester, während Drummer Todd den Rhythmus vorgibt. Schwer vorstellbar, dass sich daraus Songs ergeben, die trotzdem eingängig sind und auch die breite Masse ansprechen – oder gerade deshalb. 

Musikalisch arbeitet das Duo an einer Verknüpfung von klassischer Musiktradition und progressiver Rockmusik und das gelingt ihnen ganz wunderbar. Detailverliebte Klassik verschmilzt mit Pop, Heavy-Rock-Ansätze treten in einen Dialog mit zarter Musikalität, dazu fette Grunge-Grooves und tanzbare Dynamik. 

Beranger trafen sich ursprünglich beim Steet Busking unter der Brücke am Alexanderplatz und beschlossen fortan zusammen die Straßen Berlins unsicher zu machen.

Jetzt haben sie ihre erste Single „Suddenly“ mit einem cineastischen Video über den Kampf mit sich selbst veröffentlicht.

Schaut hier rein!

BERANGER – SUDDENLY
https://www.facebook.com/Berangermusic/

Beranger veröffentlichen Video zu SUDDENLY!
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.