Rockinrecords: Nothing But Thieves – Nothing But Thieves

Rockinrecords: Nothing But Thieves – Nothing But Thieves

Es gibt drei Möglichkeiten: Mein Hörsinn ist sehr selektiv geworden, meine Anlage ist kaputt oder aber es ist wirklich so und der Bass wird die neue Gitarre! Was viele Bands in den letzten Jahren abgeliefert haben, unterstützt zumindest letztere These und auch auf diesem wirklich tollen Debüt-Album der britischen Band Nothing But Thieves dominieren über weite Strecken nicht die 6, sondern die 4 Saiten.

Rockinrecords: Taking Back Sunday – Happiness Is

TBS-Happiness-Is-socialTaking Back Sunday gehören zu den Bands, welche mit schöner Regelmäßigkeit Alben veröffentlichen. Drei Jahre ist es her, seit der Vorgänger von Happiness Is, ganz simpel Taking Back Sunday betitelt, in die physischen und virtuellen Regale der Plattenläden gestellt wurde. Hört man sich durch die Diskographie der Band, fällt als erstes auf, dass man mit jedem Album einen kleinen Schritt weiter in Richtung Erwachsenwerden gegangen ist.

Rockinrecords: Dave Hause – Devour

DH_Devour_CoverWenn ich das erste mal Lieder von einem Künstler höre, der mir gänzlich unbekannt ist, dann tue ich das gerne unvoreingenommen ohne mich über ihn schlau zu machen. Als ich die Songs von Dave Hause zugeschickt bekam, tat ich genau das, und was ich zu hören bekam, erinnerte mich stark an eine Mischung aus Social Distortion und Bryan Adams. Als ich das einer Kollegin sagte, fragte sie mich „Wie klappt denn das?“ und ich antwortete „Verdammt gut.“

Rockinrecords: In Extremo – Kunstraub

cover_albumWer rastet, der rostet. Ein altbekanntes Sprichwort, an das sich In Extremo wohl nie halten werden. Aber das ist auch gut so, denn so kann man sich sicher sein, in regelmäßigen Abständen mit Kunstwerken beglückt zu werden. Zwei Jahre nach Sternenreisen legen die Mannen um Micha Rhein mit Kunstraub nach. Dass ein tatsächlicher Kunstraub als Name für das Album Pate stand, ist natürlich eine nette Idee, mit der die Band bei der Vermarktung gut spielen konnte.

Rockinrecords: AFI – Burials

burials-2013-cms-source„Inmitten der Spannung realisierten wir unsere 13 Songs von Burials. Sie sind genau das, was wir uns erhofft haben, dennoch gehören sie nicht länger uns. Nehmt sie.“ Mit diesen Worten wurde vor einigen Wochen das neunte Studioalbum Burials von AFI angekündigt. Alles wieder sehr kryptisch, denkt man sich. Doch wenn es um das Album an sich geht, so hat man falsch gedacht. An der Aussage und worum es Frontmann Davey Havok geht ist mal so gar nichts Kryptisches.

Rockinrecords: Franz Ferdinand – Right thoughts, right words, right action

8af01767Franz Ferdinand….. Franz Ferdinand…. FRANZ FERDINAND?!
Ja, richtig, es gibt sie noch! Im dritten Anlauf habe ich es nun auch geschafft, ihr neues Album komplett durchzuhören. Damit ist im Prinzip aber auch schon alles gesagt.
Vorbei scheinen die Zeiten, als man noch jünger war und im Club zu Hits wie Take Me Out und This Fire wild rumzappelte.

Rockinrecords: Kodaline – In A Perfect World

kodaline_in_a_perfect_world_web-460x460Und wieder einmal ist die Serie Grey’s Anatomy ein Garant für gute Musik. Im Jahr 2012 wurde die Single All I Want in der 9. Staffel gespielt und unterstrich damit die Dramatik nach dem Flugzeugabsturz. …all I want is, all I need is, to find somebody…like you, diese Zeilen stehen wohl ganz gut für die stetige Suche der Protagonisten der Serie nach ein wenig Liebe und Glück.

Rockinrecords: We Are The Ocean – Maybe Today, Maybe Tomorrow

61t9jW9zilLHier sitze ich nun und rezensiere das neuste Album dieser großartigen „Post-Hardcore“-(=Emo) Band aus England und habe doch das Gefühl, dass es sich hier um eine ganz andere Gruppierung handeln muss. Und woran liegt das? Ja, genau: am Ausstieg von Dan Brown, dem Shouter mit dem großen Mund, der nun lieber einen auf Management macht.
Auch wenn sein Ausstieg mitten in die Aufnahme-Zeit von Maybe Today, Maybe Tomorrow, kurz MTMT fiel, hört man auf diesem Album keine einzige gesungene oder geshoutete Zeile mehr von ihm.

Rockinrecords – Emilie Autumn – F.L.A.G.

fight_like_a_girl_album_cover_emilie_autumnWer sich in der Gothic Szene bewegt hat mit Sicherheit bereits von Emilie Autumn gehört. Wer immer noch nicht mit ihr bekannt ist, sollte dies schleunigst tun, denn Emilie Autumn ist mehr als das, was sie auf den ersten Blick zu sein scheint. Denkt man, es hier mit einer ausgeklügelten Kunstfigur zu tun zu haben, der wird sich seines Irrtums schnell bewusst, je mehr man von ihr liest oder auch hört. Jedes ihrer Songs ist ein Teil von ihr und dessen, was sie ausmacht. Ein weiterer Teil hat sie nun mit dem lang erwartendem neuen Album Fight Like A Girl – kurz F.L.A.G. – veröffentlicht, das man einfach nur als pompöse opulente Rockoper beschreiben kann. Deswegen nehmen Penny und ich euch mit auf eine kleine Exkursion in die Welt von Emilie Autumn und ihren Bloody Crumpets und zeigen euch, worum es bei diesem Album geht.

Rockinrecords: Blaqk Audio – Bright Black Heaven

33383Fünf Jahre mussten Fans des kalifornischen Duos Blaqk Audio auf etwas Neues warten und wer sich nun denkt ‚Wer?‘, dem stelle ich die Herren Davey Havok und Jade Puget vor, auch bekannt für ihr Wirken in der Band AFI. Und wer jetzt immer noch nicht weiß, was er sich vorzustellen hat, dem mach ich es noch einfacher: Nehmt die beiden Briten von Hurt, packt sie für ein Jahr nach Kalifornien und ihr bekommt Electropop Deluxe, nur mit weniger Wehmut in der Stimme und dafür mit mehr verstecktem Sex.