Rockinconcerts: Deaf Havana /w Dinosaur Pile-Up

Rockinconcerts: Deaf Havana /w Dinosaur Pile-Up

Wenn der Frühling in Berlin einkehrt, werden die Hauptstädter immer etwas glücklicher und freuen sich, dass die graue Tristesse vorbei ist. Wenn an einem solchen Tag auch noch ein Konzert stattfindet, ist das quasi mit einem Jackpot gleichzusetzen. Am 2. April konnten sich Fans britischer Musik also gleich doppelt freuen: Mega Wetter trifft auf mega Bands – ding ding ding!
Im Columbia Theater traten an diesem Abend die britischen Bands Deaf Havana und Dinosaur Pile-Up auf. Ein musikalischer Mix, der aufs erste Hören nicht zu passen scheint, aber live – und zwischen den Konzerten mit viel Spaß und Feierei – super funktioniert. Dass schon weit vor Konzertbeginn erste Fans vor der Venue hausierten und warteten, dass sich die Türen öffnen, spricht ebenfalls für die Qualität der Bands.

Rockinrecords: Deaf Havana – All These Countless Nights

Rockinrecords: Deaf Havana – All These Countless Nights

Wer in der dunklen Jahreszeit eine Sache richtig machen möchte, sollte sich schleunigst das neue Album von Deaf Havana besorgen. Die Briten um Frontmann James Veck-Gilodi bringen mit All These Countless Nights ihr wohl bis dato bestes Album auf den Markt.

Wenngleich das Album nicht die typischen emo-esken Texte mit sich bringt, ist alles irgendwie gereifter, reflektierter und – was neu ist – überraschend melancholich-optimistisch.

DEAF HAVANA kommen ab Ende März auf Tour

DEAF HAVANA kommen ab Ende März auf Tour

Dafür, dass DEAF HAVANA sich in letzter Zeit etwas rar gemacht haben, kommen die Briten jetzt dafür umso stärker zurück. Die vergangenen drei Jahre, sagen sie, seien etwas frustrierend gewesen. Aber Musik hat ja bekanntlich auch therapeutische Wirkung, und so haben sich DEAF HAVANA mit zwei Songs freigeschwommen: „Cassiopeia“ – inspiriert übrigens vom
gleichnamigen Berliner Club – und vor allem das im Oktober erschienene „Sing“ waren die Befreiungsschläge, die die Band verändert haben.

DEAF HAVANA veröffentlichen erste neue Single ‘Sing’

DEAF HAVANA veröffentlichen erste neue Single ‘Sing’

Bereits mit ihrem 2013er Album ‘Old Souls’ gelang es Deaf Havana sich in der britischen Rock Elite zu etablieren. ‘Old Souls’ stieg in die Top 10 der britischen Albumcharts ein, bekam großartige Reviews für sein außergewöhnliches Songwriting und verhalf der Band zu größeren Venues, besseren Festival Slots und die Band durte sogar im Vorprogramm von Frontmann James Veck-Gilodis Helden Bruce Springsteen spielen.

Rockinconcerts: Deaf Havana

Rockinconcerts: Deaf Havana

Was Deaf Havana angeht, sind wir eigentlich die schlechteste Wahl, um auch nur halbwegs objektiv über ihre Konzerte zu berichten. Vermutlich fänden wir sie auch dann noch großartig und kongenial, wenn alle Umstehenden im Publikum schon in einen Tiefschlaf gefallen wären. Aber zum Glück für uns war das noch nie der Fall. Und wird es auch hoffentlich nicht sein.

DEAF HAVANA kommen im Mai auf Tour

DEAF HAVANA kommen im Mai auf Tour

Irgendetwas ist mit DEAF HAVANA geschehen. Abgesehen davon, dass die Briten aus Norfolk das Label gewechselt haben und bei SO Recordings unterschrieben haben. Sie spielen immer noch diesen großartigen Alternative Rock und ihr neues Stück „Cassiopeia“, dass im vergangenen November im Netz veröffentlicht wurde, hat immer noch diesen hymnischen Sound. Aber irgendwie ist er auch anders. „Wir haben eine neue Richtung in unserem Sound eingeschlagen“, sagt die Band selbst dazu, „auf einmal, unvorhersehbar und völlig ungezwungen. Die Songs kamen einfach so aus (Sänger und Gitarrist) James Veck-Gilodis Hirn. „ Es ist die dunkelste, ehrlichste, dynamischste Musik, die wir je geschrieben haben. So sehr als Band haben wir uns noch nie gefühlt, und jetzt wollen wir, dass  es losgeht.“ „Cassiopeia“ war schon vielversprechend und man darf zurecht gespannt sein auf diesen neuen DEAF HAVANA Klang.

Rockinconcerts: James Veck-Gilodi

Rockinconcerts: James Veck-Gilodi

James wer?

Bei James Veck-Gilodi handelt es sich um ein Solo-Projekt vom gleichnamigen Sänger und Gitarrist der großartigen Band Deaf Havana, das er zusammen mit Keyboarder Max im Herbst 2014 auf die Beine gestellt hatte, als es der Band wohl finanziell und personell nicht so gut ging. Zum Glück wurde mehrmals versichert, dass sich die sonst sechsköpfige Band keineswegs auflösen werde, sondern dass man 2015 auf jeden Fall wieder ins Studio gehen und an einem neuen Album arbeiten werde, von daher konnte man sich in der Zwischenzeit ruhigen Gewissens mit dem Duo James & Max beschäftigen, die im Januar auf eine kleine Tour über die großbritische Insel gingen.

Rockinhighlights 2014

Rockinhighlights 2014

Die Temperaturen sind schon merklich gesunken, die meisten haben schon ihre Handschuhe und Wollmützen ausgepackt sowie ihre ersten 2, 3 oder 15 Glühweine getrunken. Weihnachten naht und kurz danach schon Silvester, das Jahr ist so gut wie rum. Grund genug dafür, dass das Rockinwords-Team einen Blick zurückgeworfen und sich gefragt hat, was 2014 uns musikalisch so gebracht hat. Entstanden ist diese kleine Kompilation an Highlights des noch nicht ganz vergangenen Jahres.
Auf diesem Wege möchten wir uns außerdem bei allen Bands, Managements, Labels, Veranstaltern und Promotern für die erfolgreiche Zusammenarbeit in 2014 bedanken.
Küsschen aufs Nüsschen und viel Spaß beim Lesen!