RockinTalents: Lonely The Brave

RockinTalents: Lonely The Brave

Jaaa, ich weiß: Schon wieder so ‘ne Britenband? – Hey, wir machen das auch nicht ohne Grund! Denn dort lebt Rockmusik noch irgendwie, dort sprießen immer wieder neue Überraschungen mit einer Gitarre in der Hand aus den Löchern. So wie eben Lonely The Brave, die sich in den gut zwei Jahren ihrer Existenz schon unentbehrlich für die dortige Szene gemacht haben.

Rockintalents: Fatherson

Rockintalents: Fatherson

Im Februar diesen Jahres ging ich zu einem Konzert von Enter Shikari. Drei Vorbands standen auf dem Plan und auch wenn ich wenig Lust verspürte, so lange auf den Main Act zu warten, stand ich 10 Minuten nach Einlass oben an der Brüstung und schaute zu, wie Fatherson aus Kilmarnock, Schottland die Bühne betraten. Weitere 10 Minuten später hatte ich feuchte Augen und dachte: „Das ist der Grund, warum ich mein Geld weiterhin in Konzert Tickets investiere. Das ist Musik.“

RockinTalents: Set It Off

RockinTalents: Set It Off

Ich weiß es noch genau, es war ein Abend im C-Club Berlin im Februar 2013, das Wetter dementsprechend bescheiden, Yellowcard waren Headliner (auf die wir ehrlich gesagt wenig Lust verspürten) und wir hatten gerade ein von Pannen geplagtes Interview mit The Blackout hinter uns. Dann betrat der erste Support Act die Bühne: Set It Off. Und wir so: „Wuuuaaaaaat?“
Optisch eine Kreuzung aus Panic! At The Disco und My Chemical Romance hauten die fünf Jünglinge aus Florida erstmal ordentlich auf den Putz. Sie hatten im Vorjahr ihr Debütalbum Cinematicsveröffentlicht, das auch musikalisch in die Richtung der oben genannten Zugpferde der Emo-Bewegung ging: Tanzbare Rhythmen und hohes Tempo zu „Orchestral Pop Rock“, dazu noch die markante, leicht quäkige Stimme von Frontmann Cody Carson, dessen Vergangenheit als Teil einer High School Marching Band ihn scheinbar damals noch verfolgte.

RockinTalents – We Are The Ocean

RockinTalents – We Are The Ocean

Knappe 8 Jahre gibt es diese Band schon, doch von Langeweile und Stillstand konnte bei ihnen wohl noch nie gesprochen werden. So bestand die Band nach einigen Namensänderungen, Akquirierungen und Neubesetzungen zu Anfang eigentlich aus fünf Bandmitgliedern: Sänger und Shouter Dan, Sänger und Gitarrist Liam, Bassist Jack, Drummer Tom und Gitarrist Alfie, mit damals 15 Jahren das Bandküken.

Rockintalents: Starset

Rockintalents: Starset

Ein kurzes RockinTalents zur Band Starset aus Columbus, Ohio, zu schreiben scheint schier unmöglich angesichts des komplexen Universums, das diese Band seit ihrer Gründung 2013 umgibt. Angeblich angeworben von der oben genannten Starset Society unter der Leitung des Wissenschaftlers Dr. Aston Wise existiert die Band für „Phase 1“ einer ominösen Message zur Rettung der Menschheit. Starset sollen Aufmerksamkeit für die gleichnamige Society generieren, in Phase 2 folgt ein Comic und in Phase 3 schließlich die Message selbst.

RockinTalents: Lower Than Atlantis

RockinTalents: Lower Than Atlantis

Es ist doch faszinierend, welche Bands der Süden Englands alles zu bieten hat. Man fängt harmlos als Hörer von, sagen wir mal You Me At Six an und Stück für Stück eröffnet sich ein Mikro- oder gar ein Makrokosmos an einer Fülle von sehr bis extrem talentierten Bands. In dieser Ausgabe von RockinTalents widmen wir uns der vierköpfigen Kombo Lower Than Atlantis (kurz: LTA) aus der Region Hertfordshire bei London, die am 29. September ihr neues, selbstbetiteltes Album in die Welt entlassen.

Rockinconcerts: Apoptygma Berzerk

apop10.jpgAm 04.02.war es endlich soweit. Die vier Norweger kamen mit neuen Album endlich wieder auf Tour und einer der vielen Wege führte sie in die Krefelder Kulturfabrik, wo sich an diesem Abend bereits um 19Uhr einige lange Schlange vor dem Eingang versammelt hatte. Ungeduldig, die Tickets bereits in den Händen, harrten die Fans in der Kälte um endlich ihre Band auf der Bühne zu sehen. Grosse Letter an der Front der KuFa kündigen die Musiker an, die bereits im letzten Jahr auf den deutschen Bühnen zu sehen sein sollten. Doch lassen sich Meisterwerke nur ungern hetzten und so verschob sich mit dem Release des Albums auch die Tour.

Rockinrecords: Jesus On Extasy – Beloved Enemy

511lPlpQUsL._SL160_.jpgJesus on Extasy. Church of Extasy. Holy Beauty. Wer diese Begriffe hört und an eine neue Sekte denkt hat im weitestem Sinne nicht unrecht. Die Band rund um Frontmann Dorian Deveraux aus dem Ruhrgebiet hatte sich bereits mit ihrem Erstlingswerk Holy Beauty die verdienten Lorbeeren abgeholt und so schon viele Anhänger „on Extasy“ gebracht. Nun folgt mit Beloved Enemy die Fortsetzung eines unglaublichen Phänomens.

rockintalks: Chai Deveraux (Jesus On Extasy)

chai.jpgKurz vor dem Release ihres neuen Albums “Beloved Enemy” spielten Jesus On Extasy ein familieres Konzert in Wuppertal, wo wir uns eigentlich auch mit Sänger Dorian unterhalten sollten. Da dieser vor lauter Soundproblemen wohl etwas verplant und daher unauffindbar war, sprang Gitarrist Chai spontan für ihn ein und stellte sich brav unseren Fragen…

Rockintalks: LostAlone

lostalone_in1.jpgÜber LostAlone brauchen wir wegen unseres Rockintalents Specials ja nichtmehr viel zu sagen. Eine grossartige Band, die jeden Moment explodieren könnte. Sie nahmen sich vor ihrer Show mit New Found Glory und Paramore in Köln am 15.02.08 etwas mehr Zeit für uns, als wir angenommen hatten und sprachen mit uns über Vergangenheit und Zukunft, Klischees und Schuladendenken und über ihre Einstellung zu ihren Fans und zu sich selber.
Die Zeit wird zeigen, wohin die Zukunft sie bring. Aber eins steht fest: in der Welt von LostAlone ist alles (noch) so, wie es sein soll.